10 Apps ohne die du in Schweden nicht überlebst

Foto: Simon Paulin/imagebank.sweden.se

Smartphones haben jetzt etwa 10 Jahre lang unser Leben dominiert und in manchen alltäglichen Situationen es sogar einfacher gemacht. Manche Verwendungen sind abhängig vom Land und deswegen gibt es auch eine Menge Apps, die dir während eines Aufenthaltes in Schweden immens helfen würden. Du könntest natürlich ohne sie leben, aber sie würden dir das Leben etwas einfacher machen.

1. Swish

Das schwedische Volk haben mehr oder weniger aufgehört Bargeld zu verwenden und Schweden ist jetzt seit langem eine fast bargeldlose Gesellschaft. Diese App ist eine Zusammenarbeit zwischen den großen schwedischen Banken, die diese Entwicklung weiter fördern. Schweden können damit Geld an ihre Freunde, Familie und andere, denen sie Geld schulden, überweisen, meist in eine nicht kommerzielle Situation. Teilt ihr das Mittagessen? Lasst einer das Essen bezahlen und die anderen durchs „swishen“ zurückzahlen. Hast du eine schöne Vase bei einem schwedischen Flohmarkt gefunden? Bezahle per Swish. Es ist jetzt auch populär geworden, spenden mit Swish zu senden und sogar Organisationen und Unternehmen können jetzt eine Swishnummer beantragen. Du registriert Swish bei deiner schwedischen Bank und bindest es an deine Handynummer. So wird es auch einfach für Leute, die dich in der Kontaktliste haben, dir sofort Geld zu überweisen, als wäre es Bargeld.

2. BankID

Jeder, der in Schweden wohnt, braucht eine Personummer, was soviel wie eine Art Sozialversicherungsnummer ist. Wir Schweden benutzen sie quasi überall, wo wir uns identifizieren müssen. Dazu gibt es heutzutage auch die BankID-App. Diese App verbindet dich mit einem Onlinedienst für Zwei-Faktor-Authentisierung. Einfach deine Nummer ins Login-Formular eintragen und deine App wird magisch nach deiner PIN fragen. Um eine digitale Zertifizierung für die App zu bekommen, musst du dich an deine schwedische Bank wenden. Wir benutzen diese App für alle mögliche administrative Sachen, wie Onlinebanking oder Dokumente unterschreiben bei u.a. Skatteverket, das schwedische Finanz- und Bürgeramt.

3. Blocket

Der Second-Hand-Mark ist in Schweden enorm. Das merkt man bei allen Sommerflohmärkten und Second-Hand-Boutiques, die es gibt. Blocket ist in Schweden, wie eBay Kleinanzeigen in Deutschland, und hat sich sehr früh als der Ort für den Kauf und Verkauf von gebrauchte Dinge etabliert. Die Webseite sah bis vor kurzem so aus, als wäre sie in den 90ern entworfen worden. Sie hat sogar eine Tradition von eigenartigen und lustigen Annonsen. Wenn du in Schweden neu bist oder gerade damit anfängt zu studieren, brauchst du vielleicht schnell billige Möbel. Einfach bei Blocket deine Region wählen und lossuchen. Es ist der perfekte Ort für spottbillige IKEA-Möbel.

4. Tradera

Das schwedische eBay, Tradera, gibt es auch schon seit langem, was auch der Grund dafür ist, das es in Schweden kein eBay gibt – sie haben einfach die schon stark etablierte Firma aufgekauft. Du hast es wahrscheinlich schon kapiert, aber im Vergleich zu Blocket, ist Tradera eine Auktionsseite. Das heißt, dass du dem Verkäufer nicht schreiben oder anrufen musst. Stattdessen bietest du auf das Produkt, das du gerne kaufen würdest. Diese Platform wurde mehrmals von Wohltätigkeitsvereine verwendet, um durch die Versteigerung eines Dinners mit einem Promi oder von Memoriabilien Geld einzusammeln.

5. SVT Play

Der Streamingmarkt ist auch ein großer Markt in Schweden und es gibt eine vielfalt von Apps um legal Filme zu schauen. Ein früher Aktör, und kostenlos, ist der schwedische öffentliche rechte TV-Sender. Er war mehr oder weniger der Erste, der Streaming angeboten hat und er tut es gut. Wenn du in Schweden neu bist oder falls du sogar im Ausland bist und schwedisches Fernsehen schauen möchtest, dann lade diese App herunter. Nicht alles ist außerhalb Schwedens verfügbar, aber SVT ist auch sehr gut, wenn es um Barrierefreiheit geht. Somit gibt es für alles auch schwedische Untertitel und wenn du jetzt in Schweden lebst, ist es gut, um die Nachrichten jeden Tag zu folgen. Sehr gut zum Üben, was? Wenn es kein Problem für dich ist, wenn Untertitel fehlen, dann findest du noch mehr gratis Inahlt bei den anderen Sendern, wie TV3, TV4 und Kanal 5.

6. Spotify

Nicht nur Filme und Fernsehserien streamen ist in Schweden ein großes Thema, jetzt wo die Schauzeit des traditionellen Fernsehens sich jede Sekunde verkürzt. Seitdem Spotify die Musikindustrie revolutioniert hat, hat sich mehr oder weniger jede Schwede die App heruntergeladen und es wird quasi angenommen, wenn man Musik teilen will, dass einen Link zu dem Dienst genügt. Wusstest du, dass Spotify eine schwedische Firma ist?

7. SL

Dies betrifft nur diejenigen, die in Stockholm mit Umland wohnen, aber andere Firmen werden auch Apps haben: SL, Storstockholms lokaltrafik, ist das Unternehmen, das für den Nahverkehr in Stockholm zuständig ist. Wenn du deine Reise planen möchest oder Tickets für Bus, U-Bahn, S-Bahn, Straßenbahn, und sogar Fähre kaufen möchtest, dann brauchst du diese App. Es ist seit etwa 10 Jahre nicht mehr Möglich im Bus eine Fahrkarte zu kaufen. Wie gesagt, Schweden ist quasi Bargeldlos!

8. Svea Taxi Allians

Nicht jeder möchte einen Taxi nehmen, denn es ist ja ziemlich teuer, doch manchmal könnte es einfach einem das Leben leichter machen, wenn man den letzten Bus verpasst hat und kein Bock auf einen Nachtbus hat voller laute betrunkene Menschen. Hol dir die App einer Taxi-Firma deines Vertrauens, um schnell nach Hause mitgenommen zu werden, oder die App von Svea Taxi Allians herunterladen. Das ist eine Organisation, woran viele Taxifirmen angeschlossen sind. Sie arbeiten dafür, dass du eine sichere und preisfaire Fahrt bekommst, denn ins falsche Taxi zu springen könnte dich teuer zu stehen kommen.

9. OnlinePizza

Falls du die ganze Nacht mit Schweden gefeiert hast und jetzt eine fettige „Bakispizza“ (Katerpizza) möchtest oder wenn du einfach Kohldampf hast und dich nicht anziehen möchtest, um das Haus zu verlassen, könnte diese App die Rettung sein. Trotz ihres Namens, kann man eine Vielfalt von Gerichten bestellen. Es gibt natürlich auch andere Alternative, wie z.B. Foodora und Volt. Schau einfach, welche in deiner Stadt verfügbar ist.

10. Bank

Jetzt geht es nicht um eine besondere App, denn es kommt drauf an, wo du ein schwedisches Bankkonto hast. Die App deiner Bank herunterzuladen ist jedoch sehr praktisch, wenn du unterwegs bist oder keinen Computer hast, um Überweisungen zu tätigen oder den Kontoauszug abzurufen. Manche besitzen nicht mal mehr einen PC, da Smartphones und Tablets das tun, was die Leute brauchen. Schweden ist ziemlich digitalisiert, also ist es sehr wahrscheinlich, dass du für deine Bank eine sehr gut gestaltene App findest.

×

Du bist zum nächsten Level aufgestiegen! Gut gemacht!

×