Das schwedische Alphabet

Das schwedische Alphabet ist genau wie das Deutsche, aber um 3 Buchstaben ergänzt (å, ä, ö). Das heißt es 29 Buchstaben, anstatt 26, sind, wie bei anderen nordischen Sprachen auch. Das schwedische Alphabet besteht aus 20 Konsonanten und 9 Vokalen, die in mjuka vokaler, weichen (vorderen) Vokalen (e, i, y, ä, ö) und hårda vokaler, harten (hinteren) Vokalen (a, o, u, å).

Einige besondere Buchstaben werden auch verwendet und/oder werden erkannt, wie é, das in Wörter wie kafé (Café) oder idé (Idee) verwendet wird, ü für Orte und Städte auf Deutsch und das à, das die Präposition à darstellt. Sie bedeutet „pro Stück“. Q ist in modernem Schwedischen unüblich. Es wird eher in Eigennamen auftauchen. Dasselbe gilt für W, was auch in Eigennamen und Lehrnwörtern vorkommen könnte.

Aa [ɑː]
Bb [beː]
Cc [seː]
Dd [deː]
Ee [eː]
Ff [ɛfː]
Gg [geː]
Hh [hoː]
Ii [iː]
Jj [jiː]
Kk [koː]
Ll [ɛlː]
Mm [ɛmː]
Nn [ɛnː]
Oo [uː]
Pp [peː]
Qq [kʉː]
R [ærː]
Ss [ɛsː]
Tt [teː]
Uu [ʉː]
Vv [veː]
Ww [“dɵbːɛlveː]
Xx [ɛks]
Yy [yː]
Zz [“sɛːta]
Åå [oː]
Ää [ɛː]
Öö [øː]

Sprich mal Schwedisch wird nicht überleben

ohne deine Hilfe. Das Projekt zu betreiben ist ein Vollzeitjob, der aber leider nicht mal für die Miete aufkommen kann. Wenn dir dieses Projekt hilft, bitte werde Patreon-Mitglied für nur $1 (etwa 90 Eurocent) monatlich.

Wissen sollte kostenlos sein und deswegen ist Sprich mal Schwedisch für alle zugänglich.

SOFORT Patreon-Mitglied werden oder einfach alles kostenlos bekommen: registrieren oder einloggen
×

Du bist zum nächsten Level aufgestiegen! Gut gemacht!

×